Bergabenteuer

Bergabenteuer

Rock and Snow Tour

Rock and Snow Tour – mit dem Bus quer durch die Alpen Urlaub im März heißt für uns entweder Skihochtouren oder in die Klettersaison…
Bergabenteuer

Skigebiet Wilder Kaiser

Wo Schnee, Landschaft und Gelassenheit zusammenkommen   Eingebettet in das Herz der österreichischen Alpen liegt das atemberaubende Wilder Kaiser Skigebiet , wo sich Schnee,…
Skiwelten Brixen im Thale
Bergabenteuer

Varianten des Bergsteigens

Steigere deine Fähigkeiten: Varianten des Bergsteigens, die dich herausfordern werden   Willst du deine Bergsteigerfahrung auf das nächste Level bringen? Dann sind verschiedene Varianten…
Gipfelanstieg in den Alpen
Bergabenteuer

Wilder Kaiser – SkiWelt Brixental

Die vielfältige SkiWelt mit Mehrwert Klar, zuerst mit verbindet man mit einem „perfekten Skigebiet“ gut präparierte lange Pisten, moderne Liftanlagen und traditionelle und dennoch…
zwei Frauen am Wilden Kaiser
Bergabenteuer

Pyrenäen höchste Berge

Höchste Berge der Pyrenäen – Gipfel an Frankreich und Spanien Die Pyrenäen sind ein beeindruckendes Gebirge, das sich über die Grenze zwischen Frankreich und…
höchste berge pyrenäen
Bergabenteuer

Watzmann

Die Besteigung des Gipfels: Ein Leitfaden zur Bezwingung des deutschen Watzmanns   Sind Sie bereit für eine Herausforderung? Wenn Sie ein begeisterter Wanderer oder…
Bergabenteuer

Hocheck

Bergtour am Watzmann – Tourenplanung und Tipps Höhenangst am Hocheck gleicht einem unerwünschten Begleiter auf steilen Gipfelpfaden. Erhabene Gipfel sind wie Titanen der Erde,…
Bergabenteuer

Trockenmauerweg Mallorca

Trockenmauerweg Mallorca Entdecken Sie den Charme des Trockenmauerwegs Mallorca: Ein Führer zur Erkundung der atemberaubenden Trockenmauern Mallorcas Der Trockenmauerweg Mallorcas GR221, ist genau das…
drei hübsche Frauen bei einer kurzen Rast auf dem Trockenmauerweg von Mallorca, im Hintergrund das Meer

Bergabenteuer – mit jedem Atemzug das Leben in sich spüren

Egal, ob im Flachland oder im Gebirge zu Hause – die majestätische Erhabenheit der Berge übt eine große Faszination auf uns aus. Wen uns die Lust auf Bergabenteuer einmal gepackt hat, den lässt sie nicht mehr los. Eine große Sehnsucht macht sich beim Anblick von rotgoldenen oder tiefverschneiten Gipfeln in uns breit.
Die Spielformen von Bergabenteuer sind vielfältig und meist gut voneinander abgrenzbar.

Bergsteigen

Dieser Begriff wird heutzutage beinahe immer synonym mit dem Begriff Wandern genannt. Bei genauer Betrachtung gibt es jedoch einen kleinen, feinen Unterschied: Während Wandern meist längere Strecken ohne große Höhenunterschiede meint (Almwanderungen, Forstwege), bedeutet Bergsteigen das Überwinden größerer Höhen. So findet es meist auf schmalen Steigen im Fels oberhalb der Waldgrenze statt. Aus diesem Grund beinhaltet der Begriff auch das Wort „Steigen“: Es ist grundsätzlich anstrengender als Wandern und bedeutet deshalb, kleinere und langsamere, dafür vorsichtigere und bedächtigere Schritte zu machen.

Alpinklettern

Unter diesem Begriff werden Klettereien von zwei oder mehreren Personen in alpinem Gelände verstanden. Eine Person ist die vorsteigende, die andere die sichernde. Im Gegensatz zum Sportklettern sind hier keine Routen vorgebohrt und mit Haken versehen. Die Kletterer müssen selber Hilfsmittel wie Klemmen, Haken, Seile etc. mitbringen. Oft sind mehrere Seillängen zu überwinden. Das Alpinklettern wird genauso wie das Klettern in Hallen oder Klettergärten in Schwierigkeitsgrade eingeteilt. Es ist generell jedoch aufgrund der Exposition bei gleichem Schwierigkeitsgrad als anspruchsvoller einzustufen .

Klettersteig

Darunter werden komplett mit Stahlseilen, Leitern, Brücken und Stiften abgesicherte Routen im Fels verstanden. Der Klettersteiggeher trägt einen Gurt, in dem ein Klettersteigset mit zwei Karabinern eingehängt wird. Indem er stets beide Karabiner in das Stahlseil des Klettersteigs einhängt, ist er doppelt gesichert. Dies gilt auch dann, wenn er beim sogenannten Umhängen von einem Abschnitt zum nächsten einen der beiden Karabiner vom Seil lösen muss.

Hochtour

Darunter wird eine meist mehrtägige Tour verstanden, die auf großen Höhen oberhalb der Schnee- und Eisgrenze stattfindet. Es wird auf Alpenvereinshütten übernachtet und meist ein Bergführer oder eine Bergführerin als Begleitung engagiert. Dies ist deshalb nötig, weil man aufgrund der Gefahren (Gletscherspalten) in einer Seilschaft über Gletscherflächen geht. Außerdem sichern Bergführer an gefährlichen Stellen mit kurzem Seil, sie seilen bei Bedarf an unpassierbaren Stellen ab und planen die Tour. Ihr Wissen um Orientierung im Gelände und ihre Erfahrung mit Wetter, Schnee und Nebel sind bei Hochtouren für unerfahrene Alpinisten unverzichtbar.

Skitour

Bei einer Skitour wird auf Aufstiegshilfen wie Lifte gänzlich verzichtet. Der Skitourgeher klebt stattdessen zur besseren Haftung Felle auf die Ski, um Höhen in der verschneiten Landschaft zu überwinden. bei der Abfahrt kann der Skifahrer die Felle wieder entfernen. Die Skibindung kann von Aufstieg auf Abfahrt umgestellt werden. So können Skitourengeher auch unpräpariertes Gelände erreichen und Tiefschneehänge genießen. Allerdings müssen sie sich bestens mit alpinen Gefahren und deren Einschätzung auskennen. Jedes Jahr kommen Skitourengeher bei Lawinenunfällen um, die bei besserer Kenntnis vermeidbar gewesen wären.

Kategorien