Skitour

Jacqueline auf Skitour zum Hochgasser. Im Hintergrund ist der Grossvenediger zu sehen

Hochgasser

Harschbichl

Sonnenjoch

Rückblick auf dem Bergrücken, kurz vor dem Galtjoch. Zwei Skitourengeher in der Ferne sichtbar. Der Rücken ist komplett eingeschneit.

Galtjoch

eine hübsche blonde Frau mit Skitourenausrüstung in mitten einer verschneiten Berglandschaft kurz vor dem Gipfel. Im Hintergrund ist eine Wechte zu sehen, die einen Schatten auf die Aufstiegsspur wirft. Es ist ein Sonniger Tag.

Lodron

Skitour – Erlebe den Flow in den Alpen!

Jeder der schon einmal auf Tour war und dieses Outdoor Erlebnis genossen hat, kennt den Flow. Mühsam kämpft man sich auf den Gipfel und wird dann mit einer traumhaften Aussicht belohnt. Skitouren werden entweder im gesicherten Skiraum oder im Gelände gegangen. Für eine Skitour braucht man Kondition sowie eine starke Beinmuskulatur. Das Beherrschen eines sicheren Stemmschwungs ist ebenfalls für das Abfahren von großem Vorteil. Im Gegensatz zum Bergsteigen gibt es im Winter Gefahren durch Lawinen. Daher ist es für jeden Tourengeher sinnvoll, vor der ersten Tour einen Lawinenkurs zu absolvieren. Dort lernt man wichtige Dinge zur Kameradenbergung sowie zum richtigen Einschätzen des Geländes. Um die Lawinensituation richtig einschätzen zu können, bedarf es großer Erfahrung und Expertise. Der aktuelle Lawinenlagebericht bietet tägliche Informationen zur Lawinengefahr in den Bergen.

Erlebe den Flow einer Bergtour!

Eine gute Tourenplanung lohnt sich immer. Außer man steht auf Gedränge am Berg, wie man es heutzutage in den diversen Hotspots leider häufig findet. Eine Möglichkeit diesem zu entfliehen ist entweder das frühe Aufstehen oder das späte Weggehen. Selbstverständlich sollte dabei immer das Wetter und die vorherrschende Lawinensituation beachtet werden. Das Erlebnis in der Natur sollte dabei immer im Vordergrund stehen!

Die passende Ausrüstung für deine Skitour

Dass man auf der Skitour die passende Ausrüstung dabei hat, sollte für jeden Sportler selbstverständlich sein. Doch was zählt denn nun zur richtigen Ausrüstung am Berg? Bei einer Hochtour ist mehr zu beachten als bei einem Standardgipfel. Die erste Hochtour sollte man nur mit einem Guide oder einem erfahrenen Tourengeher machen. Zudem benötigt man die dementsprechende Kondition und Skitourentechnik, sowie die passende Ausrüstung. Neben einer kompletten Tourenausrüstung, dazu zählen neben dem Ski, selbstverständlich die Steigfelle sowie höhenverstellbare Tourenstöcke braucht man eine Lawinenausrüstung.
Dazu gehört neben der Schaufel auch die Sonde sowie ein Lawinensuchgerät. Am Anfang der Saison ist es sinnvoll, die eigenen Kenntnisse bei einem Lawinentraining aufzufrischen und die eigene Ausrüstung zu prüfen. Speziell das Prüfen der Batterien hat sich schon einige Male als sinnvoll erwiesen. Speziell bei Frühjahrstouren, wo der Schnee in der Früh noch ziemlich hart sein kann, empfiehlt es sich, für manche Kollegen Harscheisen mitzuhaben. So können gefährliche und nervige Situationen durch Abrutschen im steilen Gelände verhindert werden.

Natur pur in den Alpen!

Eine Skitour ist bei richtiger Tourenwahl auf jeden Fall ein Outdoor Erlebnis der Extraklasse. Am Berg kann man vom Gipfel aus die Natur genießen und die Gedanken kreisen lassen. Eine Skitour hat auf jeden Fall Suchtpotential. Anfänger sind gut damit beraten, am Anfang einen Kurs zu besuchen, um über das richtige Verhalten im Gelände und in Gefahrensituationen theoretisch und praktisch gut informiert zu sein. Der Rest kommt dann mit jahrelanger Erfahrung und weiteren Kursen. Großartige Skitouren sind zum Beispiel der Lodron von Kelchsau aber auch der Großvenediger kann hervorragend mit Tourenski begangen werden.