Gletscher

Pitztaltour

Pitztal, August 2016 Pitztal Gletschertour inmitten der Eisriesen der Ötztaler Alpen   Die Pitztaler Hüttentour ist eine 4-tägige Wandertour durch die Gletscher des Pitztals.…
Frau auf der Pitztaltour. Im Hintergrund die Wildspitze und ein Gletscher zu sehen

Silvretta- horn

Silvrettahorn Silvrettahorn von der Wiesbadener Hütte: Hochalpine Skitour mit spektakulären Ausblicken   Charakter der Skitour zum Silvrettahorn Für erfahrene Skitourengeher wie auch für Wanderer…
Bergsteiger auf einer Skitour

hintere Jamspitze

hintere Jamspitze   hintere Jamspitze von der Wiesbadener Hütte zur hinteren Jamspitze. Unser Ausgangspunkt auf die hintere Jamspitze ist die Wiesbadener Hütte, die in…

Zugspitze über Höllental

Zugspitze, Juni 2017 Zugspitze über das Höllental 1. Charakter der Tour Ausgedehnte kombinierte Bergtour mit kleinen Gletscherbegegnungen und Klettersteigen, dabei gehobene Klettersteige. Die Steige…

Drei- länder- spitze

Dreiländerspitze Skitour Dreiländerspitze von der Wiesbadener Hütte Charakter der Tour    Die Dreiländerspitze ist ein sehenswerter Berg, weswegen man bei dieser Tour einige andere…
gipfel-der-dreiländerspitze

Zuckerhütl

Zuckerhütl, August 2019 Traum- Hochtour Zuckerhütl über den wilden Pfaff Eine der schönsten Hochtouren in den Stubaier Alpen geht rund um den wilder Pfaff,…
Frau auf felsiger Weg zum Wilden Pfaff. Im Hintergrund ein Gletscher

Groß-glockner

Großglockner, Juni 2016 Schneeflocken im Sommer – Hochtourenkurs am Fuß des Großglockners Nach unserem Bergsteigerkurs im Sommer 2015 wurde rasch klar, dass wir höher…

Hochfeiler

Hochfeiler, August 2017 Hochfeiler vom Pfitscher Joch Aufgrund seiner Höhe bietet der Hochfeiler ein atemberaubendes Bergpanorama mit hochalpinem Ambiente. Als Bergtour handelt es sich…
Aussicht vom Hochfeiler

Großvenediger

Großvenediger, März 2017 Gipfelanstieg zum Großvenediger über die Neue Prager Hütte Unsere Tour beginnt gegen 11:00 Uhr am Matreier Tauernhaus (1.508 m), wo wir das Auto stehen lassen. Über…
Seilschaft mit Schneeschuhen gehen über einen mit Schneebedeckten Berg zum Grossvenediger

Die Gletscher – die Könige der Berge

Was für ein gewaltiges Erlebnis einen dieser Berge zu erzwingen ! Denn auf Gletschern vollzieht sich ein einzigartiges Naturschauspiel. Der Schnee schmilzt durch die Sonneneinstrahlung und bildet ganzjährig verdichtetes Eis. Von diesem Eis werden die Sonnenstrahlen reflektiert, es bleibt somit erhalten und ist das ganze Jahr zu bewundern. Dabei „fließen“ die Gletscher, das heißt diese Massen bewegen sich aufgrund des Einflusses der Schwerkraft. Deshalb bietet jeder Bestieg eines Gletschers eine einzigartige Landschaft.

Der Großglockner – der höchste Berg Österreichs

Dieser markante und berühmte Gletscher gehört zu den Hohen Tauern und ist der namhafteste Gipfel der Ostalpen. Mit seinen 3789 m ü. A. ist er auch der größte Berg Österreichs. Jedes Jahr finden an diesem populären Gletscher um die 5000 Gipfelbesteigungen statt. Der einfachste Weg zum Gipfel führt über den sogenannten „Normalweg“

Der Großvenediger – mit einer Höhe von 3657 m der größte Berg der Venedigergruppe

Das Besondere an diesem Berg ist die starke Vergletscherung an allen Seiten. Der leichteste Aufstieg zu diesem gigantischen Gipfel, beginnt am Defreggerhaus. Doch auch dieser relativ einfache Weg darf wegen seiner Gletscherspalten und dem Übergang am schmalen Grat zum Gipfel nicht unterschätzt werden.

Der Zuckerhütl – geformt wie ein Zuckerhut

Dieser wunderschöne, markante Berg befindet sich zwischen Österreich und Norditalien. Von Osten betrachtet nimmt er die Form eines Zuckerhutes ein. Von anderen Seiten wirkt er sehr markant und felsig. Am häufigsten wird der Gipfel von der Hildesheimer Hütte aus bestiegen. Der Weg führt zumeist über den Ostgrat, und weiter am Sattel zwischen Zuckerhütl und Wildem Pfaff.

Gletscherspalten – die unsichtbare Gefahr

Durch die gravierenden Kräfte, die auf die Eismassen wirken, können urplötzlich die berüchtigten Spalten im Eis entstehen. Dies sind tiefe Risse im Eis, die häufig mit Schnee überlagert werden, so dass sie besonders gefährlich werden können. Denn gerade diese Schneebrücken können plötzlich einstürzen. Im schlimmsten Fall fällt man in eine tiefe Spalte, zieht sich schwere Verletzungen zu oder wird eingeklemmt. Mit schlimmen Folgen!

Vorbeugung ist sehr wichtig !

Deshalb ist die Vorbereitung eines Gletscherbestieges außerordentlich wichtig. Man sollte stets in der Seilschaft gesichert sein, die optimale Anzahl an Bergsteigern beträgt 3-5 Personen. Größer als 5 Personen sollte die Seilschaft nicht sein, da der Gehrhythmus dadurch negativ beeinflusst wird. Der Abstand der Bergsteiger sollte 8-10 Meter betragen. Würde jemand in eine Gletscherspalte fallen, so wäre er durch den Halt der anderen Personen gesichert.

Kategorien